Zwangsräumung in Karlsruhe: 5 Tote

APR*) Fünf Menschen mussten heute bei einer Zwangsräumung eines Mehrfamilienhauses in Karlsruhe sterben. Dem Versuch der Zwangsräumung, seit Dienstag morgen andauernd, folgte eine Geiselnahme durch den Lebensgefährten der zu räumenden Wohnungseigentümerin, und ein missglückter Einsatz eines Sondereinsatzkommandos (SEK) der Polizei und MEK (Mobiles Einsatzkommando) der Kriminalpolizei. Zu den Toten gehörte neben dem Geiselnehmer auch der Gerichtsvollzieher, die Familie, die neu in das Haus einziehen wollte, und ein Schlosser.

Dringend nachzudenken ist rechtspolitisch über die derzeitige Praxis der Zwangsräumungen von im Privateigentum stehenden Wohnungen und Häusern in Deutschland. Diese Zwangsräumungen werden üblicher Weise heimlich geplant, und bedeuten häufig familiäre Tragödien. Sie erscheinen unverhältnismäßig und ähneln von außen betrachtet eher bewaffneten Raubüberfällen statt rechtsstaatlich akzeptablem Vorgehen.

Weiterführende Links:

http://www.focus.de/panorama/welt/zwangsraeumung-in-karlsruhe-fuehrt-zu-todesopfern-sek-stuermt-wohnung-kidnapper-und-alle-vier-geiseln-tot_aid_777006.html“>

http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/15724924-geiselnahme-schiesserei-karlsruhe.html#.A1000107

English Summary

Five people had to die today when German police tried to compulsorily evict the owner of a private family home near Karlsruhe, Germany.

*)

Anif Press Release
Copyright July 2012

Über admin

Rechtsanwalt (Attorney at Law, Germany) and CPA (USA)

Dieser Beitrag wurde unter Blogroll veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar