Internetauftritt

  • Aktualisiert am/ last update: Samstag, 25. März 2017

    BADEN-BADEN

    Willkommen auf dem Internetauftritt (Blog)

    Kontakt:

    A. Fischer, Rechtsanwalt (Attorney at Law, Germany) *1)

    Lange Str. 52

    76530 B.- Baden


    Experten-Branchenbuch.de .:. Kluge Köpfe für Recht, Steuern & Wirtschaft


    Email: rechtsanwalt@anif.de

    zum Kontaktformular siehe unten

    Mitglied der Deutsch-Europäischen Korrespondenzanwaltsgemeinschaft ADVOLEX

    Rechts im Menü auf dem Internetauftritt im "BLOGROLL" finden Sie in historischer Reihenfolge kritische Beiträge zu aktuellen rechtspolitischen Themen.

    Beabsichtigt wird mit diesen Aufsätzen auf diesem Internetauftritt, Denkanstösse zur Änderung des bestehenden Rechtszustands in Deutschland zu geben, z.B. in Form von neuen, sinnvolleren Gesetzen, Petitionen und sonstigen rechtlichen Praktiken. Auch aktuelle Tagesereignisse mit rechtlichem Hintergrund werden gegebenenfalls diskutiert und rechtlich erörtert.

    Anhand derer könnte sich allmählich die Rechtswirklichkeit in Deutschland, Europa und überall, wo Recht noch in Frage gestellt wird bzw. gestellt werden kann, hoffentlich etwas mehr den normalerweise überzogen hohen eigenen Ansprüchen, denen die Rechtswirklichkeit häufig keineswegs auch nur ein bischen gerecht wird, angenähert werden.

    Beispiele für rechtliche Vertretungen unserer Kanzlei bei prominenten, veröffentlichten bzw. auch durch die Presse bekannten Fällen:

    Stuttgarter Nachrichten vom 13.04.2012: Individualverfassungsbeschwerde für das Land Baden-Württemberg

    http://rechtsanwalt-andreas-fischer.de/2012/03/18/olg-ka-vom-12032012-alleinige-elterliche-sorge-auf-kindesvater-gem-%C2%A7-1672-abs-1-bgb/

    Familie G., Amtsgericht Überlingen, Az. 1 F 18/08, Hauptvertretung der Eltern wegen Entzugs der minderjährigen Kinder einer ganzen Familie mit insgesamt 9 Kindern wegen Heimschulung u.a. gegenüber dem Jugendamt

    Beschwerde 27106/05, 2008. Vertretung des Falles Z. ./. Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wegen überlanger Verfahrensdauer (Beendet durch Anerkenntnis seitens Deutschlands). Das zur Behebung der überlangen Verfahrensdauer verabschiedete deutsche Justizbeschleunigungsgesetz ist am 02. Dezember 2011 in Kraft getreten.

    Informationen über noch aktuelle und laufende Aufträge werden nicht gepostet, es sei denn, die Mandantschaft wünscht das ausdrücklich, und die Veröffentlichung entspricht unserem Konzept.

    Auftragsarbeiten und fremde Beiträge können in Erwägung gezogen werden, bitte die Redaktion deswegen befragen.

    Veröffentlichungen:

    juristischer Kommentator bei Jusline.de

    u.a. zu § 839a BGB, § 1626a BGB (Preisträger 2012 für beste Kommentierungen)

    Anlegerschutz in der Schweiz (1989) Anleger und Recht

    Zur Erbschaftssteuer in den neuen deutschen Bundesländern (1990) NWB

    *1) Zugelassen an allen deutschen Land- und Oberlandesgerichten. Admitted to all Superior Courts (Landgerichte) and State Supreme Courts (Oberlandesgerichte) in Germany.

  • Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Schachaufgabe des Tages?